Τετάρτη, 6 Ιουνίου 2012

Rezept: Lammhaxe in Olivenöl gegart





Das Rezept Lammhaxe in Olivenöl gegart richtet sich an alle Lammfreunde und Fleischliebhaber und wurde von Gabi Strahammer vom Restaurant “s´Schuhus” aus Krumbach/Vorarlberg für das Apéro-Magazin gekocht.
Lammhaxe in Olivenöl zu garen ist ein besonders innovativer Einfall und es hält die Haxe zudem schön saftig. Hierfür sollte freilich nicht das preiswerteste Öl genommen werden.
Die Zutaten sind zudem alle recht einfach zu bekommen, Lammhaxe sollte beim Metzger vorbestellt werden um eine optimale Qualität zu bekommen.
Zutaten für 4 Personen:
Für die Lammhaxe
  • 1 l Olivenöl, etwa
  • 4 Lammhaxen von je 250–300 g, pariert
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Knoblauchknolle
  • 5 kleine Zweige Rosmarin
  • 5 Zweige Thymian
Für das Gemüse
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 kleine Zucchini, gewürfelt
  • 4 Knoblauchzehen, geschält und längs geviertelt
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • gerebelter Thymian
  • 1 EL in Olivenöl eingelegte Schlehen (siehe Hinweis)
  • 1 EL »Kapern« von Sumpfdotterblumen (siehe Hinweis)
  • 1 EL Basilikumblätter, fein geschnitten
  • Kräuter zum Garnieren

Zubereitung:

Für die Lammhaxen das Öl auf 80 Grad erhitzen. Die Haxen mit Salz und Pfeffer würzen, die Knoblauchknolle quer durchschneiden. Beides samt Rosmarin und Thymian in das Öl geben; die Haxen müssen völlig mit Öl bedeckt sein. 5 Stunden bei konstant bleibender Hitze garen. Die Haxen herausnehmen, abtropfen lassen und in einer heißen Pfanne rundherum kurz braun braten.
Für das Gemüse beide Paprikaschoten fein schälen, putzen und würfeln. Samt Zucchini und Knoblauch im Olivenöl anschwitzen, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und braten, ohne Farbe nehmen zu lassen. Erst vor dem Anrichten die abgetropften Schlehen und »Kapern« sowie das Basilikum untermischen. Die Lammhaxen zusammen mit dem Gemüse anrichten und nach Wunsch mit Kräutern garnieren.
Das Olivenöl lässt sich auf die gleiche Weise einige Male verwenden. Jedoch sollten Sie Knoblauch und Kräuter nach dem Garen der Haxen entfernen und beim nächsten Mal frisch zufügen.
HINWEIS
Die Rezepte für die eingelegten Schlehen und die »Kapern« von Sumpfdotterblumen finden Sie im Internet unter www.apero-magazin.de unter dem Stichwort Aktuell.

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου